Die Heilige Schrift

kann dich unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus

DanishEnglishFinnishFrenchGermanItalianLatvianPortugueseRussianSpanishSwedish

Dennoch bleibe ich stets an dir…

Lutherandacht, Christus ist nicht der zornige Richter

Wenn er das Schaf gefunden hat, so legt er‘s auf seine Achseln mit Freuden

Lukas 15,5

Wir müssen unsern HErrn Christus recht erkennen lernen, dass wir ihn ja nicht für einen Tyrannen und zornigen Richter halten, wie man ihn uns bisher gepredigt hat, und wie der Teufel ihn allezeit dem Herzen vorhält als einen, der mit dem Schwert hinter uns steht, sondern wie das Schäflein, das seinen Hirten nicht als einen ansieht, der es schrecken, jagen oder schlagen will, sondern sobald es ihn sieht, wird es froh, als sei ihm schon geholfen und als brauche es nichts mehr zu fürchten noch zu sorgen; es läuft flugs mit aller Zuversicht zu ihm. So ist es auch mit uns; wenn unsere Zuversicht anfangen und wir gestärkt und getröstet werden sollen, dann müssen wir unseres Hirten Stimme wohl erkennen lernen und alle anderen Stimmen, die uns irremachen und uns hin und her treiben und jagen, fahren lassen, und nur die Lehre hören und fassen, die uns Christus aufs allerfreundlichste und tröstlichste zuspricht.

Luther, W2 11,1260

Friede mit Gott © 2017 | IMGS | P. Martin Blechschmidt Frontier Theme