Die Heilige Schrift

kann dich unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus

DanishEnglishFinnishFrenchGermanItalianLatvianPortugueseRussianSpanishSwedish

Dennoch bleibe ich stets an dir…

Lutherandacht, ein Christ ist einer, der nimmt

Sei getrost, meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Matthäus 9,22

Es heißt einer nicht darum ein Christ, weil er viel tut, sondern weil er von Christus etwas nimmt und sich geben lässt.Wenn einer nichts mehr von Christus nimmt, dann ist er kein Christ mehr, dass also der Christenname nur im Nehmen steht und nicht im Geben oder Tun, und dass er von niemandem etwas nimmt als nur von Christus. Wenn du auf das siehst, was du tust, so hast du schon den christlichen Namen verloren. Es ist wohl wahr, dass man gute Werke tun soll, andern helfen, raten und geben, aber daher wird keiner ein Christ genannt und ist deswegen auch kein Christ. Man muss eine Christen, wenn man das Wort recht ansehen will, daran erkennen, dass er nur von Christus nimmt und Christus in sich hat, denn das bringt das Wort eigentlich mit sich.

Luther, W2 11,1857

Friede mit Gott © 2017 | IMGS | P. Martin Blechschmidt Frontier Theme